kugel-04
kugel-04
jesfro jes­fro
kugel-02
kugel-02
jesfro jes­fro
MHO_U­ru­shi-0072
MHO_U­ru­shi-0072
manfred man­fred
web1
web1
manfred man­fred
kugel netz
kugel netz
manfred man­fred
444
444
manfred man­fred
111
111
manfred man­fred
IMG_​0290
IMG_​0290
manfred man­fred
IMG_​0282
IMG_​0282
manfred man­fred
IMG_​0296
IMG_​0296
manfred man­fred
kugel
kugel
manfred man­fred
web1
web1
manfred man­fred
web5
web5
manfred man­fred
web2
web2
manfred man­fred
IMG_​0997
IMG_​0997
manfred man­fred
urushi_​schmid (1)
urushi_​schmid (1)
manfred man­fred
urushi_​schmid (2)
urushi_​schmid (2)
manfred man­fred
urushi_​schmid
urushi_​schmid
manfred man­fred

Kugel

die­ses Pro­jekt ist eine Auf­trags­ent­wick­lung für einen Kun­den. Die­se Kugel wird in der tra­di­tio­nel­len kans­hitsu-Tech­nik gefer­tigt und hat einen Durch­mes­ser von 75 cm. In zwei hier­für spe­zi­ell ange­fer­tig­ten Nega­tiv­for­men wer­den solan­ge Japan­pa­pier und Tex­ti­li­en geklebt, bis eine Mate­ri­al­stär­ke von ca. 1 cm erreicht ist. Anschlies­send wer­den die Kugel­hälf­ten dann her­aus­ge­ar­bei­tet, in dem man die Form vom Kugel­kör­per mit Hil­fe eines Stemm­ei­sens “her­aus­schält”. Anschlies­send wird die Kugel dann aus­sen prä­zi­se ver­spach­telt und in Schwarz­lack aus­ge­ar­bei­tet. Mit Hil­fe eines Bajo­nett­ver­schlus­ses aus gebürs­te­ten Edel­stahl wer­den die bei­den Hälf­ten zusam­men gehal­ten und kön­nen bei Bedarf auch geöff­net wer­den. Innen wird die­ses Objekt mit einer Struk­tur­tech­nik lackiert.

zurück zu Pro­jek­te